Eri Mantani, Pianistin

 "Die Japanerin Eri zeigt eine lebhafte Natur, glänzend, sogar elektrisch;
eine intensive Persönlichkeit."

Anne Queffélec, Pianistin

 

"Sie spielt con spirito, mit Noblesse, mit Eleganz, mit Charme, mit Geschmack,
mit ausgeprägtem Sinn für Phrasierung und Artikulation, sehr schön."

- Gerhard Oppitz, Pianist

 

"Riesiges junges Talent zu folgen."

Classiquenews.com

 

 

Eri Mantani wurde in Osaka geboren und erhielt ihren ersten Klavierunterricht im Alter von vier Jahren. Sie studierte bei Prof. Yu Kakuno an der Universität der Künste Tokio (Tokyo Geijutsu Daigaku) und Prof. Bernd Zack an der Hochschule für Musik und Theater Rostock als Stipendiatin der Yamaha Music Foundation und Rohm Music Foundation. Weitere künstlerische Anregungen erhielt sie in Meisterkursen u.a. von Vladimir Ashkenazy, Jörg Demus, Alexander Jenner, Arnulf von Arnim.

 

Eri gewann zahlreiche nationale und internationale Preise, u.a.; den zweiten Preis beim “F. Liszt “ Klavierwettbewerb in Breslau (der ersten Preis wurde nicht vergeben), den Preis beim “F.Schubert” Klavierwettbewerb in Dortmund, den ersten Preis beim “Rumänische Musik” Wettbewerb in Tokio. 2010 erhielt sie den zweiten Preis sowie Sonderpreis für die beste Schubert-Interpretation beim Internationalen Klavierwettbewerb “Alessandro Casagrande“ in Terni (der ersten Preis wurde nicht vergeben). Ihre Interpretation der Sonate B Dur von Schubert wurde von Annarosa Taddei (Meisterschülerin Alfred Cortots) hochgeschätzt.

 

Seit 2001 konzertiert Eri regelmäßig in zahlreichen Soloabenden und mit Orchester in Europa und Asien. Sie wird zu zahlreichen internationalen Musikfestivals und Konzertserien eingeladen, wie z.B. in Rouen, Saintes (Frankreich), Raiding (Österreich), Miyazaki (Japan), Mailand, Bergamo, Caserta, Terni, Cervo (Italien). 2009 wurde sie von der Ferenc Liszt-Gesellschaft zu einer Konzerttournee in Polen verpflichtet. Im gleichen Jahr wurde ihr der „Preis der Kritik“ für ihr Konzert in der Izumi-Halle in Osaka verliehen. 2015 wurde ihr einer der bedeutendsten japanischen Musikpreise, der “Aoyama Music Award” für ihr Rezital im Barocksaal in Kyoto verliehen. Ihre Aufführungen und Aufnahmen wurden in Deutschland (NDR-Kultur, TV.Rostock), in Italien (Radio 3) , in Frankreich (Radio France), in Österreich (Radio Stephansdom), in Polen (Polskie Radio) und in Japan (NHK-FM, MBS-Radio, Nara TV) übertragen.

 

2011 wurde Eris Debüt-CD ”East Side Rhapsody -Liszt & Enescu-" von der Rumänische Musik-Gesellschaft in Japan veröffentlicht. Im gleichen Jahr wurde sie zu einer Konzerttournee in Rumänien eingeladen. 2017 wurde ihre zweite CD "Domenico Scarlatti Sonaten" bei MDG (Musikprodukution Dabringhaus und Grimm) veröffentlicht, und erhielt ausgezeichnete Kritiken in Musikzeitschriften und Radiosendungen.

 

Seit Herbst 2007 unterrichtet Eri Mantani an der Hochschule für Musik und Theater Rostock.

 

Eri Mantani lebt momentan in Berlin.

 

Offizielle Webseite  www.erimantani.com

Angebot

Solokonzerte / Gesprächskonzerte / Orchesterkonzerte / Mitwirkung in Kammermusikensembles / Liedbegleitung

Hauskonzerte / Kinderkonzerte / Gastspiel in öffentlichen oder privaten Veranstaltungen / Zusammenarbeit mit verschiedenen Künstler

Klavierunterricht in Berlin oder Japan ist möglich.

Für weitere Informationen und Anfragen senden Sie Ihre Nachricht an Eri Mantani direkt.

PROgrammvorschläge

Program 1 "Scarlatti & Chopin"

D.Scarlatti: 12 Sonatas

F.Chopin: Prelude op.28-15  “Regentropfen”

                Polonaise  op.72-2

                Etude op.10-3 “Tristesse”

                Etude op.10-12 “Revolution”

                Nocturne op.posth.

                Fantasie-Impromptu op.66

                Impromptu op.36

                Ballade No.1 op.23

 

 

Program 2 "Beethoven"

L.v.Beethoven: Piano Sonata No.8 op.13 "Pathetique"

                         Piano Sonata No.14 op.27-2  "Moonlight“  

                         Piano Sonata No.23 op.57 "Appassionata"

 

 

Program 3 "Homage to J.S.Bach"

J.S.Bach=F.Liszt: Prelude and Fugue for Organ A-minor BWV 543

F.Mendelssohn: Prelude and Fugue op.35-1 E-minor

F.Busoni: Fantasy after J.S.Bach

J.S.Bach=F.Busoni: Toccata, Adagio and Fugue C-Major 

                                Chaconne

J.S.Bach=M.Hess: “Jesus bleibt meine Freude”

F.Liszt: Fantasie und Fuge über das Thema B-A-C-H

 

 

Program 4 "Haendel & Brahms"

G.F.Haendel: Suite E-major HWV.430

J.Brahms: 4  Balladen op.10

                  8 Klavierstücke op.76

       Sonata No.1 or No.2

 

 

Program 5 "Franz×2"

D.Scarlatti: 4 Sonatas

F.Schubert: 4 Impromptus D935

F.Liszt: "Melodies polonaises" from Glanes de Woronince  S.249

F.Chopin: Contredanse

F.Liszt: Sonata in B-minor

 

 

Program 6 "Journey vol.1"

W.A.Mozart: Sonata No.8 in A-minor K.310

F.Schubert: Sonata No.14 in A-minor D784

F.Schubert=F.Liszt: “Wohin?” from Muellerlieder

                                "Erlking" from 12 Lieder

J.Brahms: 4 Klavierstücke op.119

F.Liszt: Hungarian Rhapsody No.2

B.Bartok: Sonata (1926) Sz.8

       

 

Program 7 "Journey vol.2"

W.A.Mozart: 12 Variationen über die Romanze 'Je suis Lindor' aus

                    'Le barbier de Seville' von Beaumarchais KV.354

                    Sonata No.11 C-Major KV.331 "Alla Turca"

F.Schubert: Sonata No.13 in A-major D664

F.Liszt: "Au lac de Wallenstadt"

            "Les jeux d'eaux a la Villa d'Este"

             Liebestraum No.3

             Berceuse

             "Apre's une lecture du Dante - Fantasia quasi Sonata"

 

 

Program 8 "French music"

F.Couperin: "Les baricades mysterieuses" 

                   "Le tic-toc-choc, ou Les maillotins"

J.P.Rameau: Gavotte et 6 doubles A-minor

C.Debussy: L'Isle joyeuse

                   Etude No.1 "Pour les cinq doigts d'apres monsieur Czerny"

                   Etude No.7  "Pour les degrés chromatiques"

                   Etude No.12 "Pour les accords"

                   Pour le piano

M.Ravel: Miroirs

               2. Oiseaux tristes

               4. Alborada del gracioso

O.Messiaen: Regard des Anges

 

 

Program 9 "Pure Chopin"

F.Chopin: Grande valse brillante op.18

                4 Mazurkas op.24

                Polonaise-Fantasy op.61

                Sonata No.2 op.35

                Andante spianato et Grande Polonaise brillante Op.22

 

 

Program 10 "Variations"

D.Buxtehude: Arias "More Palatino"

                      with 12 variations in C-major BuxWV 247

W.A.Mozart: 12 Variationen über das französische Lied

                    “Ah,vous dirai-je, Maman” KV.300

V.Ullmann: Variation and Fugue about a hebrew folk-song

M.Reger: Variations and Fugue on a Thema by J.S.Bach op.81

 

 

Program 11 "Russian music"

D.Shostakovich: Prelude and Fugue op.87 No.5 D-major

                           Prelude and Fugue op.87 No.7 A-major

                           Prelude and Fugue op.87 No.24 D-minor

                           Sonata No.2 op.61

S.Prokofieff: Toccata op.11

                     Sonata No.3 op.28

                     Sonata No.6 op.82

 

 

Program 12 "Great sonatas"

L.v.Beethoven: Sonata No.21 op.53 "Waldstein"

G.Enescu: Sonata No.3 op.24

F.Schubert: Sonata No.21 D960

 

Verschiedene Kombinationen möglich, andere Programme auf Anfrage. Bitte kontaktieren Sie mich direkt.